Hamburg – Jägermeister Wirtshaus Tour

Ich fange diesen Beitrag an zu schreiben, ohne zu wissen, worum es überhaupt geht bzw. was mich erwarten wird. Bis jetzt kann ich lediglich ein paar W-Fragen beantworten…

um WAS geht es?: Man hat mich zur nächsten Jägermeister Wirtshaus Tour eingeladen.
und WO ist das?: In der Hansestadt Hamburg, in der Vereinskneipe „Horner Rennbahn“.
und WANN genau?: Am 25. August digga.
und weißt du WER spielt?: The Toxic Avenger und Skrillex.
nimmste mich etWA mit?: Vielleicht, scroll mal runter!

Soweit so gut, denn jetzt wird es für mich erst richtig interessant. Ich kenne weder The Toxic Avenger, noch Skrillex. Aber hey, darum geht es ja bei IamNoSuerman. (Mir) neue Musik entdecken und diese euch vorstellen, archivieren wie ich immer sage. Eigentlich bin ich aber nur der Typ aus dem folgenden Video…

Fangen wir einfach mal mit The Toxic Avenger an. Hinter dem Namen versteckt sich der Franzose Simon Delacroix, der sich selbst als einen Soundtüftler versteht, dem wohl kein Stilbruch zu abwegig scheint. Ob Electro-Punk oder Electro-Pop, Dark-Folk oder Blip-Hop, er scheint die Nase überall mal reinzustecken. Fleißig am remixen ist er auch, unter anderem für Ladytron, Peaches, und Chromeo. Seit Ende Juni steht er mit Angst, seiner ersten LP nun selbst im Plattenladen. Play Off!

Kommen wir zum nächsten Act: Skrillex. Auch hier muss ich ehrlicherweise zu geben, ich habe von dem Typen noch nie was gehört, aber der Junge scheint gerade ziemlich steil zu gehen. Das amerikanische Magazin “Alternative Press” hat ihn sogar kürzlich in die Liste der hundert “you should know”-Künstler gesteckt und die eine Million Fans auf Facebook sprechen auch eine deutliche Sprache. Skrillex alias Sonny Moore lebt in Los Angeles und gilt als angesehener Producer und Electro-DJ. Wie der bereits vorgestellte The Toxic Avenger hat auch Skrillex relativ wenig mit Genregrenzen was am Hut. Mit seiner Experimentierfreudigkeit hat er schon Künstler wie Lady Gaga und La Roux auf sich aufmerksam machen können. Seine aktuelle Platte heißt Scary Monsters & Nice Sprites und liegt schon ein Weilchen zurück. Play Off!

Was heißt das jetzt für mich im Klartext? – Es gibt am 25. August ordentlich Elektro auf die Fresse, so lange bis die Holzvertäfelung von den Wänden bröckelt! Und weil ich mir die Nordlichter nicht allein geben will, verlose ich noch 1×2 Plätze für den Abend. Ihr müsst aber mindestens 18 Jahre alt sein um teilnehmen zu dürfen.

Preisfrage: Wieviel Liter verschwitzt IamNoSuperman, wenn er eine Nacht lang durchfeiert? Wer am nächsten an meinem selbst ausgerechnenten Ergebnis dran ist, gewinnt. Der Gewinner wird am 19. August von mir gezogen und benachrichtigt.

11 Comments
  1. Ausgehend von einem Bierkonsum von 10-12 Astra Rotlicht (à 0,33 Liter), 10 Shots Tequila, 3 Shots Sambucca und 0,33 Vodkamischung für den Weg, einem geschätzten Wasserhaushalt von 60 Liter und einem Abgehfaktor von 300 tippe ich auf ca. 3 Liter (mit Klamotten) bzw. 2,5 Liter (nackt).

  2. Ich tippe mal auf maximal 0,5l da du bei der geilen Musik nicht dazu kommen wirst von der Tanzfläche zu verschwinden und dir neue Getränke zu holen, um den Wasserhaushalt aufzufüllen.
    Daraus wird sich zwar ergeben, dass du nüchtern bleibst, jedoch unglaublich abgehen wirst und am Ende hyperventilierend in der Ecke liegst und nach Bier rufst ;)

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*