what’s the story arcade fire?

Seit gestern kann man sich im Netz 2 neue Songs der Band Arcade Fire anhören. Das wäre zum einen “Month of May” und “The Suburbs”. Die Songs sind der Vorgeschmack auf das dritte Studio-Album der Kanadier mit dem Titel “The Suburbs”, welches weltweit am 2. August erhältlich sein wird. Leider ist das mit dem Vorgeschmack so eine Sache, wenn man beim Anhören von “Month of May” sich denkt: “Das sind doch never ever Arcade Fire?!”

Denk ich an Arcade Fire, denke ich an Tragödie, Hoffnung, Tränen, Rückschläge, Tod, Hurricane 2007, Rotwein, Ex-Frauen und sowas wie vergeudete Liebe. Vor allem aber an die wirklich traurige Geschichte dieser Band. Man hat ihren Songs einfach immer angemerkt, dass sie am Verarbeiten sind. Man hat ihren Schmerz gern aufgesaugt, mitgelitten und zusammen dann doch wieder Hoffnung und Freude empfunden. Wenn man sich einmal auf diese Band eingelassen hat, dann ist man einfach mit ihr verbunden. Es geht nicht mehr ohne. Um so mehr brannte ich einfach auf das neue Material. Allerdings habe ich auch noch nie so schnell einen Song wieder weggeklickt wie “Month of May”. Das war gestern Abend, gerade habe ich ihn mir nochmal bis zum Ende durchgehört. Der Song klingt für Arcade Fire ungewöhnlich treibend, aber auf eine Art und Weise, wie man es aus den 80ern eigentlich kennt…

Will uns Arcade Fire etwas beweisen? Ist die Leidensphase vorbei? Je länger ich darüber nachdenke, desto schöner finde ich den Gedanken eigentlich. to be continued…

Month of May

The Suburbs

____________________
Arcade Fire auf MySpace
Arcade Fire auf Last.fm
Arcade Fire auf Facebook
Arcade Fire auf Twitter
Arcade Fire Homepage

3 Comments
  1. ja, sehr gut!
    Da hat sich das anlegen dieses Blogs doch schon definitiv gelohnt, danke für den Hinweis. Hören tu ich aber erst morgen.. :p
    write on! :)

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*