The Great Sadness: Teenage Wedding veröffentlichen Debüt

Teenage Wedding wollen vor allem eines, sich selbst nicht allzu ernst nehmen. Im Netz treten sie mit möglichst egalen Phrasen auf. Kein Profil darf mit zu viel Ernsthaftigkeit ausgefüllt werden. Nichts soll Sinn ergeben, alles soll möglichst zum weirden Image passen. Lässt man das für eine Sekunde außer Acht und hört in Songs wie ‘Outa Sight’ und ‘So Long’ rein, dann kommt dieses wunderbar wohlige Gefühl auf, das bisher auszulösen nur ein Stephen Malkmus vermochte.

Bei einer Sache sind sich Nick, Hazen, Teresa, Owen und Paul dann auch ziemlich einig und das beeindruckt mich ungemein. Ihre Musik soll einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Die Erlöse aus dem Digital-Verkauf gehen an Charities in Victoria. Wenn dir diese nicht zusagen, dann spendest du für einen guten Zweck deiner Wahl und lädst dir das Album mit gutem Gewissen herunter. Ach, man muss Kanadier einfach lieben.

‘The Great Sadness’ heißt das Debut-Album der fünfköpfigen Combo aus Victoria, British Columbia.
Meine Anspieltipps: City Lights, Outa Sight

0 Comments

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*