Düster, Dunkel, Russisch: Love Cult auf dem Flow Festival

lovecult_aplacetogetlostin_iamnosuperman

Nachdem wir am Freitag mehr mit der Erkundung des beeindruckenden Flow Festival Geländes beschäftigt waren – anstatt mit den eigentlichen Auftritten der Künstler – stand am zweiten Tag definitiv die Musik im Vordergrund. Neben großen Namen wie Beach House, Mount Kimbie, My Bloody Valentine, Nick Cave & The Bad Seeds haben mich jedoch besonders Shows unbekannterer Bands wie Love Cult aus Russland beeindruckt.

Das Duo, bestehend aus Anya Kuts und Ivan Afanasyev, stammt aus Petrozavodsk in der Republik Karelia. Gemeinsam führen sie seit 2010 das Kassetten Label Full of Nothing und erschaffen in den kalten und langen Winternächten ihrer Heimat die düsteren und zugleich sphärischen Drone, Noise und Dark Wave Klänge, welche von der süßen Stimme Anyas vereinzelt untermalt werden. Ihr Debütalbum Fingers Crossed erschien im November letzten Jahres bei Public Information.

0 Comments

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*