Buch-Trailer: The Wes Anderson Collection

The-Wes-Anderson-Collection-Book-Cover-Iamnosuperman

Ich bin ein wirklich großer Bewunderer von Wes Anderson und seiner Arbeit. Eine Filmographie, die bis 1996 zurückreicht, wenn ich an dieser Stelle seinen Kurzfilm Bottle Rocket (1994) mal vernachlässigen darf. 1996 war das Jahr in dem auch ich anfing, mich für Filme zu interessieren. Sie in mich aufzusaugen, als gäbe es niemals wieder einen Film danach. Mit Wes Anderson kam ich allerdings erst 2002 in Berührung, als The Royal Tenenbaums in unsere Kinos kam. Rushmore und Bottle Rocket hatte ich dann auch schnell nachgeholt und vor allem Rushmore schloss ich tief in mein Herz. Ein Jahr später erschien Lost In Translation. Bill Murray ist seit dieser Zeit der Allergrößte für mich. Natürlich hatte ich Ghostbusters, Groundhog Day, Scrooged und Caddyshack schon gesehen, aber das war nicht das gleiche. In Wes Andersons Filmen nahm ich Bill Murray das erste Mal als Menschen war. Jemand, zu dem ich aufschauen mochte, den ich gern als Vorbild gehabt hätte. Von ihm abgeschaut, habe ich mir seinen trockenen Humor und seine respektierlich aber schüchtern wirkende Zurückhaltung gegenüber so ziemlich allem.

The-Wes-Anderson-Collection-Book-Iamnosuperman-2Das ist sicherlich nicht alles, was mir zu Wes Anderson einfällt, aber an dieser Stelle möchte ich lieber ein Buch vorstellen. Ein Buch, das 20 Jahre zurückschaut und uns noch einmal mitnehmen möchte, auf eine Reise durch die Filmografie eines mir so wichtigen Regisseurs. The Wes Anderson Collection widmet sich auf 336 Seiten der bisherigen Karriere von Wes Anderson. Von Bottle Rocket bis Moonrise Kingdom. Für die Realisierung verantwortlich, der TV-Kritiker des New York Magazines und Pulitzer Preis-Finalist Matt Zoller Seitz. Fans dürfen sich auf folgendes freuen:

Previously unpublished photos, artwork, and ephemera complement a book-length conversation between Anderson and award-winning critic Matt Zoller Seitz. The interview and images are woven together in a meticulously designed book that captures the spirit of his films: melancholy and playful, wise and childish—and thoroughly original.

Das Buch erscheint diesen Monat via Abramsbooks.

2 Comments

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*