Verlosung: Gewinne 1×2 Tickets für die Berlin Independent Night

Berlin-Independent-Night_IANS

Nachdem IANS beim Motorama Konzert im März eisig vor der Tür gefroren hat und dann wegen Überfüllung auch noch draußen stehen gelassen wurde, bekommen wir jetzt die Chance, die Band in diesem Jahr noch einmal live zu erleben (yeah!). Zu verdanken haben wir das den Machern der Berlin Independent Night, die nicht nur die sympathischen Russen am 28. September nach Berlin holen, sondern auch jede Menge andere tolle Acts.

In 7 Locations und mit 20 Bands wartet die dritte B.I.N. dieses Jahr auf. Neben dem Astra, Bi Nuu und Lido sind zum ersten Mal auch der neue Privatclub, das Cassiopeia und das Badehaus Szimpla dabei, wo bekannte Gesichter wie Kettcar, die Shout Out Louds, Herrenmagazin, aber auch Geheimtipps wie Motorama oder Moon King die Bühnen stürmen.


Moon King – Only Child


Motorama – To The South

Das Festival Ticket gibts im Vorverkauf ab 20 Euro. Aber was ist besser als ein Ticket kaufen? Na, eins gewinnen natürlich! Oder sogar zwei…

Gewinne 1×2 Tickets für die Berlin Independent Night!
Was du dafür tun musst? Werde Fan von IANS, teile diesen Beitrag über Facebook oder Twitter und poste hier einen Kommentar deines schlimmsten oder auch besten Konzerterlebnisses. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren, Teilnahmeschluss ist der 26.09.2013, 22 Uhr. Der Gewinner wird per E-Mail informiert.

Weitere Infos zu den Bands, dem Zeitplan und vieles mehr findest du unter berlinindependentnight.de.

9 Comments
  1. Mein schlimmstes Konzerterlebnis war eigentlich gar kein Konzerterlebnis: Am selben Tag wie mein Bergfest vom Studium spielten die Fleet Foxes am Abend, nur eskalierte die Feierei schon am Vormittag so sehr, dass ich meine Mitfahrgelegenheit und jegliche Möglichkeit mit dem Zug rechtzeitig zum Konzert zu kommen im Suffkoma verschlief und eine Stunde vor Konzertbeginn wach wurde. Das war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben!

  2. Puh.
    Ich mag nicht von schlechten Konzerterlebnissen sprechen da ich immer versuche jedem Konzert etwas Gutes abzugewinnen.
    Welches war nun das schönste?
    Prägend oder in Erinnerung geblieben ist vielleicht, ein Konzert der “Red Drapes” heute noch manchen als “Ivory Seas” bekannt.
    Vor Ewigkeiten die Jungs mal kennengelernt.
    Deren Tourplan spielte mir mehr als in die Karten, da ihr Auftritt auf meinen Geburtstag fiel.

    Weltbewegende Dinge sind an diesem Abend nicht passiert.
    Mit jenen Leuten seinen Geburtstag zu verbringen, die für einen spielen, einen mit Merch, Freibier und guten Gesprächen überschütten, hatte was.
    Vorallem wenn man sich nur alle 2/3 Jahre sieht und man sich trotzdem leiden kann.

    Punkt. Aus.

  3. pink floyd. einfach weil ich 13 war. und noch nicht so richtig ahnung hatte. aber der grosse bruder meinte, ja ich muss mit! ich habs nicht bereut.

  4. Das schönste Konzerterlebnis in diesem Jahr waren im Astra Berlin und in Scheessel auf dem Hurrican Tegan and Sara. Die Zwillinge sind einfach so toll und ich freue mich wie Bolle auf November. Da kommen sie noch einmal nach Prag.
    Davor aber kommen wir nach Berlin zu Independent Night – um dann danach den Berlin Marathon zu bestreiten.

  5. ich begleitete meine kleine cousine zu einem gig einer teenie-boyband. da eigentlich echrt viele hünsche mädchen da waren, dacht ich mir, ich mach n bisschen auf fan u bekomm so evtl die eine, oder andere schnitte ab :D
    bei einem einigermaßen bekannten song, gröhlten natürlich alle mit, inkl. mir. dass ich keine ahnung vom text hatte, versuchte ich cool zu überspielen. als mir jedoch mitten im refrain einer der bandmitglieder das mikro ins gesicht hielt, damit ich den rest der strophe mitsingen konnte, flog ich natürlich auf. ich murmelte irgendetwas unverständliches ins mikro. so zog ich natürlich alle blicke und allen hohn auf mich. mann, das war echt megapeinlich :)

  6. Schlechte Konzerterlebnisse hatte ich leider öfter… Die Krönung war aber wohl das erste Konzert der völlig zu Unrecht gehypten The Vaccines im Comet Club in Berlin. Es gab keine Vorband, die Band kam auf die Bühne, redete kein Wort, spielte gelangweilt ihr Album runter (was ganze 30 Minuten dauerte) und verzog sich ohne Zugabe. Das war einfach nur mies und sein Geld nicht wert.

  7. Eines meiner schönsten Konzerterlebnisse hatte ich in Strasbourg in einer ganz kleinen Location “La Laiterie”. An dem Abend war Fête de la Musique in Strasbourg und überall in der Stadt spielten MusikerInnen. Ich hab an dem Abend unfassbar viel schöne Musik kennengelernt und konnte den Abend, dann eben in der Laiterie bei wildem rumspringen, was ich tanzen nenne, ausklingen lassen. Es ist zwar nichts spektakuläres passiert, trotzdem war es ein Tag voller schöner Konzerterlebnisse.

  8. Schweißausbruch und Zittern als Zeichen von Überwältigung im positiven Sinne. Kettcar waren es. Nach dem Konzert konnte ich nicht Auto fahren, weil ich so gepackt war. Seit diesem Tag hat sich die Band vor alle anderen Bands in meiner gedanklichen Top-Ten geschlichen

    Das schönste Konzert bisher

Leave Your Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*